Mixed 11-12

   
 


 

 

News

Termine

Aktuelle Tabellen

Die Abteilung

Alte Tabellen

Rückblicke

=> 1. Damen und Jugend 2015-16

=> 1. Damen 2015-16_Das Team

=> 1. Damen und Jugend 14-15

=> 1. Damen 2014-15_Das Team

=> 2. Damen 2014-15

=> Weibliche Jugend

=> 1. Damen 13-14

=> 2. Damen 13-14

=> 2. Damen 13-14_Das Team

=> 2. Damen 12-13

=> 2. Damen 12-13_Das Team

=> Mixed 12-13

=> Rückblick 11-12

=> 2. Damen 11-12

=> Mixed 11-12

=> Rückblick 10-11

=> Mixed 10-11

=> Rückblick 09-10

=> 2. Damen 09-10

=> Mixed 09-10

=> Rückblick 08-09

=> 2. Damen 08-09

=> Mixed 08-09

=> Rückblick 07-08

=> 2. Damen 07-08

=> Mixed 07-08

Beach

Bildergalerie

Vereinsbeiträge

Kontakt zu den Teams

Unsere Sponsoren

Wo liegt Beckedorf?

Allgemeines über Beckedorf (Gemeinde Schwanewede)

Rechtliche Hinweise - Haftungsausschluß

 


     
 

Zum Abschluss ein Sieg (12.03.2012)
Am letzten Spieltag in der Mixedliga empfingen die Mixedler von Ballermann 6 den Tabellenführer Hecht Bagger & Co. sowie den Ortsnachbarn aus Grohn, die Grohner Goldies.

Im ersten Spiel mussten die Beckedorfer gegen den an diesem Tag wirklich guten Tabellenführer Hecht Bagger & Co. aus Grolland antreten. Verletzt fehlten Dirk (Rückenprobleme) und Ralf (Grippe), und bei den Damen weiterhin Anne; zurückgreifen konnte man dafür wieder auf Sascha und (erst- und letztmals) auf Björn bei den Herren sowie auf "Nachwuchs" Elisa, die das erste Mal zum Einsatz kam.
Nach einem ausgeglichenen Beginn wurde der Gegner aus Grolland immer stärker und setzte sich gegen Ende des ersten Satz bis auf 19:24 ab. Eine Angabenserie von Matsche, verbunden mit einer 100%igen Trefferquote in der Mitte von Sascha, sowie ausgezeichnetes Stellungsspiel der ganzen Mannschaft führten dazu, dass der Satz noch gedreht werden konnte und man am Ende glücklich, aber nicht unverdient mit 27:25 gewann. Nicht viel lief im zweiten Satz: Schnell lag man zurück, und berappeln konnte man sich nach dem deutlichen Rückstand auch nicht mehr, so dass der Satz schnell mit 11:25 verloren ging.
Neuer Mut im dritten Satz, aber nach einem ausgeglichenem Spiel musste man sich mit 23:25 geschlagen geben. Leider war die Luft jetzt raus, es schlichen sich immer mehr Fehler ein, und im vierten Satz konnte man nicht mehr viel entgegen setzen, so dass der Satz mit 17:25 und das Spiel mit 1:3 verloren ging.
Die Niederlage war insgesamt verdient, der Gegner war einfach sicherer in seinen Aktionen.
Es spielten: Aldea (ST), Elisa (ST), Jana (AA), Nora (AA), Alex (ST/AA), Björn (MB), Matsche (AA/MB) und Sascha (MB).
 
Zum Abschluss gab es noch einmal Grund zur Freude für die Beckedorfer, denn der Gegner aus Grohn wurde sicher mit 3:1 besiegt und führte zu einem versöhnlichen Saisonabschluss.
Im ersten Satz ließ man den Gegner kaum zur Entfaltung kommen und konnte den eigenen Druck bis zum Ende aufrecht erhalten, so dass der Satz mit 25:16 sicher gewonnen wurde. Nach dem ersten Satz musste Sascha wegen eines privaten Termins leider die Halle verlassen, so dass Matsche auf die MB-Position und Alex auf die zweite Stellerposition wechselte. Mit viel Kampf konnte man den Satz mit 25:22 gewinnen, aber leider konnte dieser Willen nicht mit in den dritten Satz genommen werden. Der Gegner wurde mit zunehmender Spieldauer sicherer, und auch die eigenen Angriffe waren nicht wirklich zwingend genug, so dass man am Ende mit 23:25 den "Kürzeren" zog. Dass die Mannschaft eine tolle Moral hat, zeigte sich im vierten Satz: Trotz des verlorenen Satzes glaubte man wieder an die Stärken und gewann am Ende den Satz verdient mit 25:18 und das Spiel 3:1.
Es spielten: Aldea (ST), Elisa (ST), Jana (AA), Nora (AA), Alex (ST/AA), Björn (MB), Matsche (AA/MB) und Sascha (MB).

Wieder kein Erfolg (27.02.2012)
Mit zwei weiteren Niederlagen mussten die Mixedler von Ballermann 6 die Heimreise aus Lemwerder antreten. Wieder musste man auf einige Stammkräfte verzichten; bei den Damen fehlte Anne und bei den Herren Sascha und Alex.
Im ersten Spiel des Tages gegen die Grohner Goldies zeichneten sich die Beckedorfer im ersten Satz wie gewohnt sicher und zielstrebig aus. Gute Annahme, variantenreiches Stellungsspiel über Aldea oder Sylvia und der nötige Druck und die erforderlichen Punkte am Netz, dieses Mal vor allem über die Mitte, und schon war der erste Satz verdient und sicher mit 25:22 gewonnen. Mit einer unveränderten Aufstellung - "Nachwuchs" Jana durfte sich das Geschehen weiterhin erst mal von außen angucken, Trainer Thorsten beschränkte sich auf seine Traineraufgaben- ging es in den zweiten Satz. Wieder lief es zunächst Erfolg versprechend, und bis zur Mitte des Satzes, in der  Dirk verletzt ausscheiden musste, war man mit einem kleinen Vorsprung im Spiel. Leider gewannen die Grohner an Stärke, und knapp mit 24:26 musste man sich geschlagen geben. Mit zunehmender Spieldauer wiederholte sich das Bild der letzten Spiele: Nach einem starken Spielbeginn schlichen sich immer mehr individuelle Fehler ein, der Druck am Netz fehlte, und die Gegner hatten leichtes Spiel und gewannen den dritten Satz mit 22:25. Nicht mehr viel los war im vierten Satz: Ohne große Gegenwehr verlor man mit 16:25.

Es spielten: Aldea (ST),  Jana (AA), Nora (AA), Sylvia (ST), Dirk (AA), Matsche (MB), Ralf (AA/MB) und Thorsten (MB).
 
Das zweite Spiel des Tages gegen die Lemminge war ein Spiegelbild des ersten Spiels:
Einem starken ersten Satz (25: 16) folgte ein guter Beginn des zweiten Satzes, bis der Einbruch kann und fast nichts mehr gelang (17:25, dritter Satz 13:25). Ein Aufraffen war im vierten Satz zu erkennen, aber mehr als einen ausgeglichenen Satz mit dem glücklichen Ende für die Lemminge (22:25) war nicht drin. Schade! Aber insgesamt geht der Sieg für den Gegner an diesem Tag in Ordnung…
Es spielten: Aldea (ST),  Jana (AA), Nora (AA), Sylvia (ST), Dirk (AA), Matsche (MB), Ralf (AA/MB) und Thorsten (MB).
 
Fazit: Leider sind die teilweise guten Leistungen der jungen Mannschaft noch nicht stabil genug, um nicht nur Sätze, sondern auch komplette Spiele zu gewinnen.
 
Die letzten Spiele der Saison finden in eigener Halle statt:
Gegner am 11.03.2012 sind Hecht Bagger & Co. sowie die Grohner Goldies!

Zwei Niederlagen (31.01.2012)
Schade! Wieder war für die Mixedler von Ballermann 6 am Wochenende mehr drin als zwei Niederlagen, und mindestens das erste Spiel gegen Hecht Bagger & Co. hätte man gewinnen können, wenn nicht sogar müssen, aber leider stand am Ende wieder eine 2:3 (20:25, 25:23, 20:25, 25:14, 13:15) Niederlage zu Papier.

Ohne Hauptstellerin Anne (verletzt) und Außenangreifer Dirk, dafür aber mit Ersatzstellerin Sylvia (2. Damen) sowie den beiden Grippegeschwächten Nora und Matsche, trat man gegen den bisher ungeschlagenen Gegner aus Grolland an. Wieder begannen die Beckedorfer stark, und es schien alles auf einen klaren Satzgewinn hinauszulaufen, bis die inzwischen schon bekannte Schwächephase in der Annahme einsetzte, und der Satz doch noch unnötig verloren wurde (20:25). Umgekehrt der zweite Satz: Nach einem völlig verschlafenem Start (1:8) wurde der Satz bis zum Ende gedreht (25:23), und guten Mutes ging es in den dritten Satz. Aber auch hier wieder eine Parallele zum ersten Satz: Gut gespielt, hoch geführt (mit zum Teil bis zu 7 Punkten), um am Ende dem Gegner die Freude des Satzgewinnes zu machen (20:25). Mit Wut im Bauch ging es in den vierten Satz, und souverän wurde mit 25:14 gewonnen. Wieder ging es in einen 5. Satz, zum dritten Mal in dieser Saison: Nach einem Fehlstart der Seitenwechsel bei 2:8, Spielerwechsel bei 2:9 (Matsche für Ralf), Aufholjagd bis zum 9:10, "Zwangswechsel" (nach Verletzung) Trainer Thorsten für Alex bei 10:13, wieder heran gekämpft auf 13:14, und am Ende doch verloren…Mist! Das war eine wirklich unnötige Niederlage.
Es spielten: Aldea (ST),  Nadine (ST), Nora (AA), Sylvia (ST/AA), Alex (AA), Matsche (MB), Ralf (AA/MB) und Sascha (MB).
 
Das zweite Spiel des Tages durfte man gegen die Kampfschnecken aus St. Magnus antreten, und hier ähnelten sich die Sätze alle einander, so dass am Ende eine verdiente 0:3 (16:25, 18:25, 18:25) Niederlage fest stand.
Trotz eines über weite Strecken ausgeglichenen Spieles waren die Mixedler in den entscheidenden Phasen nicht konzentriert genug, um die routinierte Truppe aus St. Magnus bis zum Ende zu gefährden, und gerade gegen Ende der Sätze schlichen sich immer mehr individuelle Fehler ein, die man sich nicht erlauben darf, wenn man auch solche Spiele gewinnen will.
Es spielten: Aldea (ST),  Franzi (ST), Nora (AA), Sylvia (ST/AA), Alex (AA), Matsche (MB), Ralf (AA/MB) und Sascha (MB).
 
Mit nunmehr 4:12 Punkten ist Ballermann 6 weiterhin nur Vorletzter, und Ende Februar 2012 geht es mit den Spielen gegen Lemwerder und Grohn weiter.

Wieder nur ein Sieg (05.12.2011)
Mit einem Sieg und einer Niederlagen kehrten die Mixedler von Ballermann 6 zurück. Dem 3:0 "Pflichtsieg" gegen die BTS Sixties aus der Neustadt stand eine 1:3 Schlappe gegen die Black Mosquitos gegenüber.
Privat verhindert war Trainer Thorsten, dessen Aufgabe übernahm Mannschaftsführer Matsche.

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen die BTS Sixties: Nach dem 3:1 Hinspielsieg im Oktober standen sich beide Team nun im Rückspiel gegenüber, und am Ende stand es verdient und deutlich 3:0 (25:12, 25:19, 25:20) für die Ballermänner. Aldea und Anne als Steller, Nora und Matsche über außen und Sascha -erstmalig in dieser Saison im Einsatz - sowie Ralf über die Mitte sorgten trotz anfänglicher Abstimmungsprobleme für einen klaren ersten Satz. Mit der gleichen Aufstellung ging es in den zweiten Satz: Bis zur Mitte des Satzes konnte sich hier der Gegner bis auf 17:14 absetzen, doch nach zwei Auswechslungen - Katja kam für Nora, Alex für Ralf - kam wieder Ruhe in die Mannschaft, und am Ende stand der verdiente Satzgewinn (25:19) zu Papier.
Im dritten und letzten Satz - Katja spielte von Beginn an über außen, Alex kam für Matsche auf der "4" - mühte man sich zu einem 25:20 Sieg. Lange führte der Gegner, viele einfache Bälle landeten im Aus, und so richtig aufeinander angestimmt war das Team noch immer nicht, doch am Ende setzte sich nach einer Auszeit die insgesamt bessere Mannschaft durch.
Es spielten: Aldea (ST), Anne (ST), Katja (AA), Nora (AA), Alex (AA), Matsche (AA/MB), Ralf (MB) und Sascha (MB).
 
Im zweiten Spiel des Tages stand das Rückspiel gegen die Black Mosquitos an: Noch vor zwei Wochen hatte man hier knapp mit 2:3 verloren, und auch dieses Mal verloren die Mixedler mit 1:3 (22:25, 25:20, 20:25, 21:25).
Anne und Katja ruhten sich erst mal aus, dafür durfte Franzi erste Erfahrungen auf der Stellerposition sammeln. Lange Zeit war viel Unruhe in der Mannschaft, und man merkte dem Team an, dass mit dieser Aufstellung noch nie gespielt wurde. Überraschend wurde das Spiel ausgeglichen gestaltet, und nach einer Angabenserie konnte sich das Team sogar auf 20:14 absetzen. Unerklärlich dann der Einbruch: Es lief nicht mehr viel zusammen, einfachste Bälle führten zu Fehlern, und schon wurde der Satz doch noch verloren (22:25). Neuaufstellung im zweiten Satz: Katja und Ralf über außen, Aldea und Anne als Steller, Sascha und Matsche sorgten über die Mitte für Druck, und verdient wurde der Satz mit 25:20 gewonnen. Schwach dann die Sätze drei und vier: Mit 20:25 und 21:25 endeten die Sätze, man lief der Führung des Gegners fast immer hinterher und richtig schön war das Spiel auch nicht mehr anzuschauen.
Schade: Auch im Rückspiel war durchaus mehr möglich.
Es spielten: Aldea (ST), Anne (ST), Franzi (ST), Katja (AA/ST), Nora (AA), Alex (AA), Matsche (AA/MB), Ralf (AA/MB) und Sascha (MB).
 
Mit nunmehr 4:8 Punkten ist Ballermann 6 nur im unteren Mittelfeld und muss bis zum nächsten Spieltag Ende Januar 2012 noch einiges tun, um endlich mal durchgängig gut zu spielen.

Doppelte Auswärtsschlappe (22.11.2011)
Mit zwei sehr unglücklichen 2:3 Niederlagen kamen die Mixedler von Ballermann 6 zurück vom Auswärtsspieltag in Findorff.
Zunächst musste man gegen die Lemminge aus Lemwerder ran; aus der "Stammmannschaft" fehlten Hauptstellerin Anne (Grippe), Alex (Arbeit) und erneut Mittelangreifer Sascha (verletzt). Verstärkt wurden die Volleyballer von Sylvia (2. Damen) und Nadine.
Überraschend stark präsentierten sich die Beckedorfer in den ersten beiden Sätzen: 25:22 und 25:20 gingen die Sätze aus, und nie musste man Angst haben, dass hier etwas schief gehen konnte. Starke Angaben, sicheres Stellungsspiel und ein guter Abschluss führten zu einer sicheren Satzführung. Der dritte Durchgang gestaltete sich dagegen ausgeglichen bis zum Ende, wurde aber glücklich von den Lemmingen mit 28:26 gewonnen, und irgendwie lief von da an nicht mehr viel zusammen. Im vierten Satz führte eine miserable Annahme zum Satzverlust (15:25), und im entscheidenden fünften Satz klappte dann gar nichts mehr (3:15). Schade, in diesem Spiel war absolut mehr drin!

Im zweiten Spiel gegen die Black Mosquitos, die ihr erstes Spiel auch knapp mit 2:3 gegen die Lemminge verloren, sollte alles besser werden. Wieder zwei starke Sätze (Satz 1 und 3), dazu zwei mäßige Sätze (2 und 4), die beide bis zum 15:15 absolut ausgeglichen gestaltet waren, dann aber erneut durch eine schwache Annahme verloren gingen (15:25), und wieder war man im fünften und entscheidenden Satz. Eine ausgeglichene Anfangsphase, ein Rückstand zur Pause (5:8), wieder der Ausgleich zum 10:10, wieder ein Rückstand von 3 Punkten (10:13), noch einmal rangekämpft (13:14) und zuletzt durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters beim letzten Punkt um die Chance zum Ausgleich "betrogen", und wieder stand eine unglückliche, unnötige Niederlage zu Papier. Schade!!!
 
Trotz zweier Niederlagen zeigten alle Mixedler über weite Strecken eine starke Partie, aus der die "Youngster" Sylvia (die bislang nie mit der Mixed trainierte) und Nora besonders herauszuheben sind.
 
Es spielten: Aldea (ST), Nora (AA), Sylvia (ST/AA), Nadine (AA/ST, nur 1. Spiel), Ralf (MB/AA), Dirk (AA), Matsche (MB) und Thorsten (MB).

Erster Spieltag am 09.10.2011 (Nachtrag)
Bereits im Oktober gab es die ersten Spiele für die Mixedler von Ballermann 6. Gegen die BTS Sixties kamen die Volleyballer aus Beckedorf zu einem verdienten 3:1 (25:17, 20:25, 27:25, 25:16) Erfolg, gegen die Kampfschnecken aus St. Magnus musste man eine klare 0:3 (17:25, 8.25, 17:25) Niederlage hinnehmen.

Vieles lief noch "unrund", und auch die vielen Neuzugänge müssen in den nächsten Wochen noch intensiv eingegliedert werden, damit weitere Siege folgen können.

Es spielten: Anne (ST), Aldea (ST), Nora (AA), Franzi (ST), Kaya (AA, nur 2. Spiel teilw.), Ralf (MB), Alex (AA), Dirk (AA) und Matsche (MB). Mit dabei war auch Jana, wurde aber noch nicht eingesetzt. Verzichten mussten die Mannschaft auf Sascha (Ausland), Spielertrainer Thorsten "dirigierte" nur von außen.


Es geht wieder los (07.08.2011)
Mit einem stark verändertem Team geht es für die Mixedler von "Ballermann 6" in die neue Saison.
Nach zwei lehrreichen Jahren in der Bremer A-Liga wird nun ein Neuanfang in der Bremer C-Nord-Liga gemacht, da vom "alten" Kader nur noch wenige Spieler zur Verfügung stehen. 
Nicht mehr dabei sind Sabrina (Babypause) sowie Katja, Ines und Tanja, die nur noch "in Notfällen" zur Verfügung stehen werden. Bei den Herren hat Wolle seinen Rücktritt erklärt, und Björn wegen seines Studiums seinen "Volleyballsitz" nach Bremerhaven verlegt.
Somit bleiben für das Stammteam mit Spielerfahrung bei den Damen noch Anne und Aldea, dazu kommt Nora, allerdings ohne große Spielerfahrung. Wer von den weiteren Damen tatsächlich zum Team zählt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.
Bei den Herren bleiben mit Spielerfahrung Mannschaftskapitän Matsche, Sascha und Alex, dazu kommt Spielertrainer Thorsten. Ob die anderen Herren auch an den Punktspielen teilnehmen, wird sich auch hier in den nächsten Wochen zeigen.

 
 

Die Seite volleyball-beckedorf.de.tl haben bereits 51290 Besucher (156160 Hits) besucht!